E-Check

Wiederkehrende Prüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln laut Unfallverhütungsvorschriften BGV A2/A3.

Elektrische Anlagen und elektrische Betriebsmittel unterliegen einer Alterung und Abnutzung. Beeinflussende Faktoren hierfür sind der Grad der Nutzung, Umwelteinflüsse und besondere Betriebsbedingungen.
Durch den E-Check sollen Mängel an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln, die Gefahren für Personen, Tiere und Sachen in sich bergen, erkannt werden. Gleichzeitig sollte der Elektrotechniker auch der Berater des Betriebes sein, indem er nützliche Hinweise zur rationellen Energieanwendung aufzeigt. Für den ordnungsgemäßen Zustand der elektrischen Anlage oder der elektrischen Betriebsmittel ist der Betreiber verantwortlich.

Auf Grundlage dieser Richtlinie für den E-Check ist der Zustand der elektrischen Anlage oder der elektrischen Betriebsmittel bezüglich

  • ihrer Gebrauchs- und Funktionsfähigkeit,
  • ihres ordnungsgemäßen, sicherheitstechnischen Zustandes,
  • Schutz gegen elektrischen Schlag,
  • Schutz gegen elektrisch gezündeten Brand,
  • Maßnahmen gegen Blitzeinwirkung und Überspannung,
  • Energieeinsparung

zu prüfen. Nach Durchführung des E-Checks und Beseitigung festgestellter Mängel ist die erforderliche Sicherheit für Menschen, Tiere und Sachwerte wieder hergestellt.

Wir betreuen viele Unternehmen und Verwaltungen.

Ihr Ansprechpartner bei uns im Hause:

Andreas Pilsniak
Telefon: 0431 64922-70
E-Mail: a.pilsniak@gus-kiel.de

Marco Reher
Telefon: 0431 64922-12
E-Mail: m.reher@gus-kiel.de